Liebe Kunden, auch wir brauchen mal eine kleine Auszeit - um neue Kraft zu schöpfen, die eine oder andere entspannte Einkaufstour zu unternehmen und auch so manches Projekt hier zu beenden, das schon lange in der "Warteschleife" liegt. Darum macht das princessgreeneye-Team

BETRIEBSFERIEN

In der Zeit vom 08.07. bis einschließlich 23.07.2017 - in dieser Zeit bleibt auch unser LADENHAUS geschlossen! Nur das Büro wird eine "Notbesetzung" für dringende Angelegenheiten haben.

Natürlich ist unser Onlineshop auch in dieser Zeit RUND UM DIE UHR für Sie geöffnet und es kann flaniert, gestöbert und auch gekauft werden.

ALLERDINGS werden wir in der Zeit der BETRIEBSFERIEN nicht ganz so fix mit dem Versand sein - dafür bitten wir Sie sehr um Verständnis! WENN eine Bestellung ganz DRINGEND sein sollte, dann hinterlassen Sie bitte unter BEMERKUNGEN einen Hinweis und wir werden uns sehr bemühen, Ihren Wünschen dann auch nachzukommen!

Um Ihnen aber die WARTEZEIT auf Ihre Ware in dieser Zeit dann zu "versüßen", gibt es in der Zeit vom 08.07. bis 23.07.2017 einen "Warte-Rabatt" von 10% in unserem Shop - ausgenommen sind MAGAZINE und alle Artikel, die ein B in der Artikelnummer haben!

Beispiel: Artikelnummer 12345 bekommt 10% "Warte-Rabatt" - Artikelnummer 12345 B bekommt KEINEN "Warte-Rabatt".

Die 10% werden in einer separaten Bestellbestätigung berichtigt, da unser Shopsystem das leider nicht auseinander halten kann. Sollten Sie mit Paypal bezahlen, erhalten sie die zuviel gezahlten 10% umgehend dann zurück.

Freitag, 30. Juni 2017

Lavendelrausch, Wickenfreude und Storchenglück.................

Ja, im Moment bin ich wirklich wieder im Lavendelrausch!...............



..................ich LIEBE Lavendel, das hab ich ja schon öfters mal geschrieben. Ich mag diesen Duft sehr! Wenn der Lavendel trocken ist, rebbel ich ihn ab und fülle ihn in verschliessbare Gläser. Im letzten Winter, wenn mir mal wieder arg kalt war und ich den Sommer sehr vermißt hab, hab ich solch ein Glas geöffnet und dran geschnuppert. Sofort kamen mir wieder die Sommerbilder in den Kopf..............



.............Eigentlich hatte ich mir den getrockneten Lavendel ja aufgehoben, um Lavendelsäckchen damit zu befüllen - aber bei dem "frommen" Wunsch ist es leider geblieben. Dieser Strauß ist grad per Paket auf dem Weg zu einer Freundin, die mir ganz traurig gesagt hatte, dass der Lavendel bei ihr im Garten nichts werden will......................



.......bei uns scheint sich der Lavendel scheinbar sehr wohl zu fühlen und steht überall in der Nähe der Rosen in den Beeten. Und so duftet der Lavendel nicht nur toll, sondern er vertreibt auch die Läuse von den Rosen. Ich glaube inzwischen, es hat sich im "Lause-Land" rumgesprochen: Bei Donners braucht ihr garnicht erst zu klingeln, die haben überall Lavendel, da schmecken die Rosen nicht! Die ersten Lavendelsträuße sind nun auch ins Ladenhaus zum trocknen eingezogen........
 

................... Ich weiß, dass ich mich auch hier wiederhole: aber den Eingangsraum jetzt zu betreten und einem schlägt dieser Duft entgegen - für mich ein himmlischer Genuss! Und wenn dann ein leichtes Lüftchen durch den Laden geht, weil überall Türen und Fenster offen sind, dann hat man das Gefühl, als würde man in einem Lavendelbeet liegen - zum träumen schön!...........
 

......UND über noch etwas kann ich mich im Moment sehr freuen!:.............



...........vor einigen Jahren war unser großer Rosenstock neben der Eingangstür eingegangen. Daraufhin haben wir eine Clematis und weiße mehrjährige Wicken gesetzt. Die mochte ich schon immer gerne! Jedes Jahr hab ich sehnsüchtig gewartet, dass diese beiden Pflanzen denn nun zu wahrer Pracht im Sommer explodieren. Nichts war. ..............
 

.........mal brachen mir die Triebe beim Aufbinden ab, mal wollte einer der Fellträger Gärtner spielen (darum jetzt auch der Korb vor der Leiter). Jedenfalls mickerte all die Jahre alles nur so vor sich hin und ich hatte mir ganz fest vorgenommen: wenn die beiden Pflanzen dieses Jahr auch wieder nicht richtig werden, schmeiß ich sie raus. Und siehe da, dieses Jahr hat die Clematis deutlich mehr als nur eine Blüte und die Wicken wachsen, als würden sie sich für die Blühfaulheit der vergangenen Jahre entschuldigen wollen..........



......Und so konnte ich sogar schon ein paar Triebe für die Vase schneiden.........
 

.......Es sind leider keine Duftwicken - aber die will ich nächstes Jahr auch mal ausprobieren. Die sind dann zwar nur einjährig, aber den Duft möchte ich unbedingt mal erleben!.............



............Die Wildform der Wicken wächst bei uns an den Feldrändern ja zuhauf. Vor ein paar Tagen durften darum auch ein paar Stengel mit und hielten sich erstaunlich lange...........
 

.......Aber der Knaller überhaupt ist "unsere" Storchenfamilie in diesem Jahr - 4 Junge sind es geworden und noch sind alle putzmunter! Inzwischen sieht man sie schon des öfteren im Nest stehen, sie üben mit den Flügeln zu schlagen. Kommen die Eltern zurück, ist ein mächtiges Gezeter im Nest. Es sind ganz komische Geräusche, die die Jungtiere von sich geben. Ähnlich einem Babygeschrei. Lange hab ich nicht gewußt, was das für ein Geräusch ist - bis ich es eben mit den Störchen dann in Verbindung gebracht hab..............



...............na, da ist was los im Nest! Herr und Frau Storch sind mächtig am machen und tun, um die 4 Schnäbel satt zu bekommen. Ich hab gelesen, dass sie pro Jungtier 1 kg Futter pro Tag heranschaffen müssen. Sie haben also gut zu tun! Kein Wunder, dass Herr Storch sich abends dann "abseilt" und es sich bei uns auf dem Dach gemütlich macht........
 

........ist schon ein fescher Bursche, der Herr Storch.............



......und so ist es ein wahres Schauspiel, wenn er sich abends bei uns auf dem Dach niederläßt. mit arogantem Blick da oben steht und auf die Fellträger herunter schaut. Und die sind natürlich dann ausser sich. Sie kommen ja nicht ran - was würden sie wohl darum geben, in solchen Momenten auch Flügel zu haben..............
 

........die Bilder sind leider von schlechter Qualität - aber aufgenommen ganz kurz vor Sonnenuntergang. Ich hatte nichtmal erwartet, dass sie überhaupt was geworden sind. ...........



......ja, und da steht er dann, der Herr Storch und nutzt wohl die kurzen Momente der Ruhe vor seiner Brut um sich das Gefieder wieder zu richten ?!? Oder muss er einfach nur die letzte "Ausmecker" von Frau Storch verkraften? Denn wenn Storchens sich begrüßen, weil der Andere zum Nest zurück kehrt, das ist ein Geklapper. Dann haben sie sich mächtig was zu erzählen!
Und für uns sind das dann die unbezahlbaren Momente, wo wir sagen: YES, so schön, auf dem Land zu wohnen!.........
 

......übrigens, weil man immer wieder lesen kann, dass die Artenvielfalt auf dem Land ausstirbt - egal, ob Insekten oder Pflanzen: bei uns hier in der Uckermark kann ich nur sagen: das stimmt nur bedingt. Ja, es gibt Felder, da hat man das Gefühl, die sind so kliniksch sauber wie ein Labor. Aber es gibt auch viele Bereiche, da steht das Getreide nicht gar so dicht, da wachsen auch Beikräuter zumindest an den Feldrändern. In den Feldern findet man alle möglichen Kräuter und Blumen wie Kornblume, wilden Rittersporn, Klatschmohn, Kamille, wilde Möhre, wilde Wicken, Schafgarbe, usw.. Ich hab wirklich das Gefühl, dass bei einigen Landwirten ( den Begriff Bauern hören sie hier nicht so gerne) ein Umdenken stattfindet. Vielleicht nicht so rasend schnell, wie manche sich das wünschen, aber immerhin! Und nur in Gegenden, wo es noch Bereiche gibt, wo sich Frosch und Lurch und so manches andere Kleingetier noch ernähren können, können solch stolze Vögel wie der Storch oder auch die Kraniche überhaupt satt werden. Da nehme ich dann gerne auch in regelmäßigen Abständen die "typischen Landdüfte" für in kauf!..............



............Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Danke für die herrlichen Bilder und Worte.Was für ein Glück so leben zu dürfen,aber es hat ja auch einiges an Arbeit gekostet,damit alles so aussieht wie es jetzt ist.Und die lieben Tierechen alle,Hundis und Störche.Wunderschön,viel Freude noch und gute Zeiten.Ich würde diese Ecke des Landes gern einmal besuchen.Vllt irgendwann,alles Gute und liebe Grüsse Bauke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Bauke, beides stimmt - und trotzdem möchten wir nicht mehr anders / nicht mehr woanders leben. Und ich würde mich von Herzen freuen, wenn Du mal den Weg zu uns hier in diese wunderschöne Gegend finden würdest!

      Löschen
  2. Jacqui, Du bist unglaublich - und das war der wohl allerschönste Sommerpost, den es geben kann. Rundum um den Frühsommer. Von Kunst übers Herzerwärmen hin zur Hoffnung. Wie kannst Du nach all der Zeit all das noch steigern?
    Bin so geflasht. Hab es ganz ganz fein (und vor allem ohne Sinthflut, ich hoffe, das gestern hat euch nicht erwischt, dachte da gleich an euch...), Deine ehrfürchtige Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Mea, ja, das Umdenken ist mittlerweile wirklich zu sehen - auch wenn es hier noch "ewig gestrige" Landwirte gibt. Aber ihnen wird wohl auch langsam klar, dass es ohne Insekten auch keine (Obst)Ernten geben kann.
      doch, hier regnet es seit gestern ohne Punkt und Komma - zwischenzeitlich hatten wir hier gestern wahren Monsun-REgen - sowas hab ich noch nie erlebt. Ich dachte, wir saufen hier ab..........aber gegen Berlin war es wieder nur ein Klacks. Was die erlebt haben, war tatsächlich gruselig!
      Ich denke, nur, wenn man das Schöne sieht, kommt man auch mit den traurigen Momenten klar!

      Löschen
  3. Es ist eine Wohltat und Freude, deinen Blog anzusehen. Viel Glück und liebe Grüsse aus Tirol 💟🌹

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jacqueline . Das ist wirklich wieder ein toller Post .
    Die Rose ist aber auch der Knaller . Was für eine reichliche Blüte .
    Wenn ich Euer Haus auf diesen Bildern sehe denke ich Knusper Knusper Knäuschen .
    Das sieht so zauberhaft aus mitsamt Rosen oder Storch .
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende , Bianca

    AntwortenLöschen
  5. oh wie schön, dass eure Störche wieder da sind und alle gesund und munter!!
    tolle Fotos!!!
    ich möchte auch nie wieder in der Stadt wohnen, wenn gleich "meine Stadt" mit gut 66.000 Einwohnern eher ein großes Dorf ist :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Nach Abwesenheit wieder zurück, habe ich zuerst todmüde kurz bei Dir rein geschaut, heute aber habe ich mich an den herrlichen Bildern sattgesehen. Rosen und Lavendel bestaunt, bei Familie Storch beglückt die Jungen betrachtet und Deine Zeilen dazwischen gelesen.
    Wieder zu Hause zu sein, heißt auch - bei Dir "vorbei" zu schaun.
    Beides macht mich auf verschiedene Art glücklich.
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  7. Jacqui, wenn ich deine Posts so anschaue und lese, deine schönen Bilder betrachte, auch , wie heute, wo du mit so viel Herzblut über euren Garten erzählst – das alles sieht so schön aus, so geordnet und wieder mal in kreativen Chaos… und dann denke ich, meine Güte, die ganze Arbeit daran, um dorthin zu kommen, wo du jetzt bist…
    Tagtäglich, immer wieder… puhh. Solche Gedanken gingen mir heute ganz intensiv durch den Kopf, das bewundere ich. Deine Hartnäckigkeit und Herzblut, denn ohne geht nicht.
    Alles Liebe, die Grażyna

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön, jetzt sehe ich erst das ich diesen zauberhaften Post verpasst hatte, wie toll der viele Lavendel, ich liebe Lavendel leider wächst er bei uns auf dem Balkon nicht so üppig, aber egal ich hab ihn überall, drinnen und draußen und im Essen der kommt da auch rein. Ich liebe Lavendeleis und ich liebe Lavendelcantuccinis, da könnte ich mich reinlegen. Und die Störche ach wie hübsch das ist und wie gierig die Hundeblicke zauberhaft, ganz zauberhaft. Liebste Jaqueline, ich wünsche euch einen schönen erholsamen Urlaub, habt es richtig toll und genießt die gemeinsame Zeit, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.