Sonntag, 22. Oktober 2017

kleines Glück

Seit gefühlt ewigen Zeiten hatte ich schon immer mal vorgehabt, aus Kiefernnadeln kleine Dekoschätzchen zu "arbeiten" - nichts Dolles, eher kleine Spielereien.



Vorgestern nun hatte ich Ladendienst gehabt und im Garten am Ladenhaus neben dem Kiesweg steht u.a. auch eine größere Kiefer, die nadelt im Moment wie doll. In einer kleinen Pause kam mir dann der Gedanke: daraus wolltest Du schon immer mal was machen - gedacht, getan - und wie es dann so ist, vertüddelt man sich. Zuerst waren Bündelchen aus herabgefallenen getrockneten Nadeln entstanden



später dann holte ich mir frische Nadeln vom Baum



ich wollte sehen, wie unterschiedlich die Wirkung ist - und bin auch gespannt, wie die Bündel dann eintrocknen werden



an sich ist das eine Bastelei, die jeder nachmachen kann - nun wirklich nichts Spektakuläres. Etwas Draht oder Bindfaden hat jeder im Haus. Selbst ohne weitere Verzierungen wirken solche Nadel-Bündelchen schon sehr dekorativ



Ich kann mir auch gut vorstellen, wenn man Geld verschenken möchte, könnte man in den Bündelchen gerollte Geldscheine verstecken - diese Bündelchen dann auf einen kleinen Kranz oder einen schidderigen Ast gebunden, wirkt ein Geldgeschenk gleich viel persönlicher.
 

Es gehen auch dänische Münzen - die haben ja teilweise in der Mitte bereits ein kleines Loch



einige Bündelchen bekamen eben auch antike kleine Heiligen-Münzen angehängt



nun könnte man auch gut noch zarte Spitze drumbinden oder einfach einen kleinen Wäscheknopf ............irgendwas hat glaube ich jeder irgendwo in den Schubladen rumfliegen, was man als Zierde nehmen könnte


Ich hatte mich über das Ergebnis so gefreut und hab es ganz stolz einer befreundeten Floristin erzählt bzw. geschrieben und gleich noch ein Bild mit angehängt - und was war?: sie kannte die Idee schon. ........na toll - da kam ich mir dann doch etwas "blöd" vor
 

ABER, sie sagte auch: Du (also ich) hast diese Idee ganz neu interpretiert.



Und ich glaube, das ist wohl das Wichtigste überhaupt! Niemand erfindet das Rad mehr neu - aber jeder hat seine eigene Interpretation, seinen eigenen Stil - und darauf kommt es einfach an!




Gestern waren wir nochmals im Lärchenzauberwald, denn ich hatte meiner Freundin versprochen, dass wir ihr noch eine Fuhre Lärchenzweige holen werden. Da, wo sie in Süddeutschland wohnt, gibt es keine Lärchen - uns so ist es ja ein Leichtes, einen Schwung Zweige ins Paket zu packen und runter zu schicken und wir haben die Aktion gleich mit einem Spaziergang verbunden. Mit dem Martha-Mädchen und Grete im "Gepäck"



Eine Tradition, die wir seit Jahren am Geburtstag des Helden pflegen



Mehr als 2 Fellträger konnten leider nicht mit, sonst wäre für das Lärchengestrüpp hinterher kein Platz mehr gewesen



Und wieder ist uns aufgefallen, wie schön es ist, zu beobachten, wie die Fellträger sich entfalten, wenn sie erstmal "angekommen" sind



auch wenn sie Schlimmes in ihrer Vergangenheit erlebt haben. Ein wenig Ruhe, eine Prise Einfühlungsvermögen, eine Hand voll Geduld, vernünftiges Futter, "Familienanschluß", ein gemeinsames Leben im Rudel - und die Hunde sind nach nur kurzer Zeit / wenigen Monaten ein völlig anderer Hund




Natürlich bleiben die Traumata, die "inneren" Narben erhalten - aber Hunde leben im Hier und Jetzt und das zeigen sie uns dann auch. Ihre Erinnerungen verblassen und sie geniessen das Leben in vollen Zügen.

 

Und wenn man das dann sieht, da geht einem einfach nur noch das Herz auf.



Mich hat ein Satz, den der Held vor ein paar Tagen gesagt hat, sehr bewegt - der geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf: WIR sind wirklich REICH - schau doch mal, wie zufrieden sie hier alle liegen. Da kannst Du doch jeden (für uns nicht möglichen)Luxusurlaub für in die Tonne hauen........



Recht hat er!



Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Herbst-Sonntag, genießt die schönen Momente

 

 und kommt gut morgen in die neue Woche! - Eure Jacqueline

p.s.: weiß jeamnd, ob dieser Pilz essbar ist? Auf einer Waldlichtung hatten wir Unmengen davon gestern gesehen



Donnerstag, 19. Oktober 2017

glückliche Momente

Der gestrige Tag war für mich ein ganz besonderer Tag!



Nein, niemand hatte Geburtstag, kein Fellträger ist neu eigezogen, auch haben wir keinen Preis gewonnen und es ist erst recht auch nichts Schlimmes bei uns passiert!



Es war einfach ein Tag, von dem ich nicht erwartet hätte, dass er einfach nur SCHÖN sein würde. Ok, den ganzen Tag durchzuarbeiten, kaum eine Pause zum Luft holen einzulegen, mag jetzt auf den ersten Blick nicht wirklich schön sein. Aber am Ende des Tages zu sehen, WAS man alles geschafft hat, das ist einfach ein SCHÖNES Gefühl!



Aber mal von vorne: derzeit stellen wir vieles am ONLINESHOP  um - solche Arbeiten (im kleineren Rahmen) müssen ohnehin von Zeit zu Zeit mal sein. Ist wohl, wie ein Zimmer zu renovieren. Nur, dass es diesmal nicht nur ein "Zimmer" ist, sondern eher eine "Grundsanierung" / Renovierung einer ganzen Wohnung. Und das raubt unglaublich viel Zeit und Konzentration. Wie soll was werden, wie soll was hinterher funktionieren, was braucht man UNBEDINGT, was kann weg. Vor allem, was am Rechner / Shop weg ist, ist ja dann auch tatsächlich WEG. Da kann man nicht mehr an den Container gehen und es wieder hervorwühlen.



Einer der Hauptgründe war bzw. ist für diese "Grundsanierung", dass auch wir mit der Zeit gehen müssen - viele Kunden gehen heutzutage mit Smartphone oder Tablett in den Shop und dafür war der Shop in der alten Form einfach nicht komfortabel genug. Lange hab ich diese Arbeit vor mir hergeschoben. DENN, die sieht man (also eher ich) ja nicht gleich auf den ersten Blick. Renoviere ich ein Zimmer, hab ich am Ende des Tages eine neue Wohlfühloase geschaffen - renoviere ich den ONLINESHOP, sehe ich vieles im Ergebnis garnicht, weil es schlicht im Hintergrund dann läuft. Naja, lange Rede usw..........hab ich vorgestern eine Nachtschicht eingelegt. Ja, ich arbeite eigentlich gerne nachts. Alles ist ruhig, alles schläft, ich bin mit mir (und dem Rechner) allein und hangel mich von Aufgabe zu Aufgabe. Plötzlich ist es dann 4,30 Uhr ..........Wenige Stunden Schlaf - da erwartet man von dem kommenden Tag eigentlich nicht viel!



Und da es mit Sicherheit auch die nächsten Tage noch so einige Veränderungen im Shop geben wird, DEFINITIV nicht alles sofort perfekt laufen kann, man dadurch von dem einen oder anderen Kunden etwas Langmut erhofft, haben wir uns gestern kurzerhand überlegt: Wir geben vom 18.10. bis 29.10.2017 im ONLINESHOP  einen 10% RENOVIERUNGSRABATT , denn einige Rubriken müssen noch überarbeitet werden, bei manchem wissen wir einfach noch nicht, ob es tatsächlich so laufen wird, wie erhofft, was doch nochmals verbessert werden muss.

AUSGENOMMEN vom Renovierungsrabatt sind:
- das SOULFUL YARN von JEANNE D'ARC LIVING
- Magazine von JEANNE D'ARC LIVING
- der princessgreeneye WANDKALENDER  2018
- alle Produkte, die in der Artikelnummer ein R führen.
Alle unsere Artikel haben im Artikeltext eine Nummer mit angegeben. Beispiel: 12345 bekommt die 10 % RENOVIERUNGSRABATT - 12345 R ist vom RENOVIERUNGSRABATT ausgenommen.
 NACH dem Kauf versenden wir innerhalb von i.d.R. 24 Stunden eine gesonderte BERICHTIGTTE Bestellbestätigung, in der dann der RENOVIERUNGSRABATT heruntergerechnet ist. Sollte jemand via paypal bezahlen, erstatten wir diese 10 % RENOVIERUNGSRABATT natürlich umgehend!
 

Und noch etwas ist in dieser Nacht ganz "nebenbei" und vorher nicht geplant entstanden:
Ich hab auch unter unserer offiziellen Seite in Facebook einen kleinen Shop eingerichtet. Nach dem "Motto": Wolle für Komotini / Griechenland. Von jedem verkauften Knäuel Wolle von JEANNE D'ARC LIVING gehen 10 % an den HUNDEPATEN e.V. zugunsten des öffentlichen Shelters, WEIL: da herrscht gerade das absolute Elend - niemand kann erklären, warum das so ist. Es werden Hunde in Verfassungen gefunden, die sich ein normal denkender Mensch überhaupt nicht mehr vorstellen kann. Bilder werde ich hier nicht zeigen, denn da dreht sich einfach nur noch der Magen um. Aber wegschauen ist auch keine Option.
 

Diese 10 % führen wir NATÜRLICH auch von den verkauften Knäueln aus dem ONLINESHOP an den HUNDEPATEN e.V. ab.

 

NEIN, wir sind nicht reich, NEIN, wir wissen auch so ganz gut, wohin mit unserem Geld, NEIN, wir sind nicht HEILIGE und NEIN, natürlich kann man nicht jedes Tier retten - alles Punkte, die ich mir in den letzten Tagen via Mail und PN deswegen in FB anhören musste. ABER wir denken: etwas abzugeben, wenn man weiß, irgendwo ist die Not sehr groß (egal ob nun Mensch oder Tier - egal ob in Deutschland oder sonstwo auf der Welt) und man so die Welt ein ganz klein wenig "heller" machen kann, das ist RICHTIG.
 

Und das ist eben UNSER Weg! Wem das nicht gefällt: Lebt Euer Leben, das ist gut so - wir leben unser Leben so, wie wir es für richtig halten!



Und abschliessend hatte der gestrige Tag dann für mich ein besonders SCHÖNEN Abschluss, der mit keinem Geld der Welt aufzuwiegen war: Ich hab die Fellträger im Garten bespaßt, mir einige Blumensträuße zusammengestellt, die Ruhe und vor allem dieses besondere LICHT genossen



 Es sind dabei Fotos entstanden, die NICHT bearbeitet sind
 

Diese Collage musste einfach sein, auch wenn ich selbst sonst Collagen nicht so gene erstelle. Vermutlich, weil sie mir meistens nicht besonders gut gelingen


 - ich kann es mir auch nicht erklären, was das gestern war.......als wenn die Kamera gestern ein "Eigenleben" geführt hatte



Es war, als würden plötzlich die Farben ganz anders "leuchten" - es gab Lichtreflexe, die ich so vorher noch nie gesehen oder einfach nicht wahrgenommen hatte



Nein, es hatte nicht geregnet. Das sind Tautropfen - trotzdem wirkte der Salbei, als wäre er mit tausenden von blitzenden / blinkenden Diamanten besetzt



Der Teich war spiegelglatt, es wehte kein noch so laues Lüftchen



ok, bis dann Bulinka im See ihr Abendbad genommen hat



Ich lasse die Bilder einfach mal für sich "sprechen":












Und auch wenn dieser Strauß in seinen satten Tönen wunderschön geworden ist



DIESER Strauß ist mein persönlicher Favorit! Nicht nur, weil darin weiße Blumen eingebunden sind, sondern weil er tatsächlich bis auf die Blumen aus Gartenabschnitten besteht. Sozusagen eine dekorative "Resteverwertung".



Ich wünsche Euch viele besondere Momente, seht und haltet auch das "kleine Glück" fest - Eure Jacqueline